10. WOMAN BUSINESS LOUNGE

Applaus, Stimmung und jede Menge Dirndl – so kann es laufen, wenn Hamburgs Frauen sich zum Netzwerken treffen! Die Hauser Alm auf dem Süllberg stand gestern im Zeichen der Woman Business Lounge zu der PR-Frau Nadine Geigle zum zehnten Mal geladen hatte. Halali auf hanseatisch – dieses Fest ist immer ein Volltreffer! Die Gäste aus der Hamburger Gesellschaft, den Medien, der Wirtschaft, Kultur und Politik freuten sich auf einen bunten Talk-Abend mit vielen Highlights.

Kristina Tröger, Präsidentin des Clubs europäischer Unternehmerinnen, führte als Moderatorin schwung- und humorvoll durch die Podiumsdiskussion, die traditionell das zentrale Element der Woman Business Lounge bildet und jedes Mal mit einem neuen, spannenden Thema aufwartet. Diesmal: „Networking!“ Wie netzwerken Frauen? Was ist die beste Erfolgsstrategie? Wo lässt sich ein Netzwerk optimieren? Wie schafft man Grenzen zwischen Freundschaft und Job – oder sind diese gar nicht notwendig? Erfolg braucht professionelle Unterstützung, da waren sich die Expertinnen der Runde einig. Dr. Kathrin S. Peters, Zahnärztin aus Harvestehude, knüpft ihre Berufskontakte intuitive – so halfen ihr nach dem Studium vor allem Entscheidungsträger aus den Medien, so dass sie sich als Moderatorin ausprobieren konnte und so finanziell den Grundstein für ihre heute sehr gut laufende Arztpraxis schaffen konnte. Ihr Motto: Kontakte sind ebenso wichtig wie das Bauchgefühl.

Mit viel Emotion war Sängerin Esthi Kiel dabei – eine Selfmade-Künstlerin, die auf ihr Karma vertraut. Ihren Plattenvertrag bekam sie, weil sie die richtigen Menschen überzeugte. Ihr Bonus neben ihrer wunderschönen Stimme ist ein Hauch Extravaganz, mit der sie im Gedächtnis bleibt – und damit wären wir beim nächsten Tipp: nicht anbiedern, authentisch bleiben und so Herzen gewinnen – denn wer Businessfreunde haben will, darf nicht langweilen! Mit ihrem Mix aus Soul, Country, Pop brachte sie die Ladies zum Tanzen. Da wippten die Dirndl-Schleifen mit den Dekolletés im Takt. Trachten-Designerin Sandra Abt, deren Label AlpenHerz aus Kempten viele der Frauen trugen, war extra eingeflogen und schwer begeistert. Nicht nur, weil der Anblick der fröhlichen Runde eine echte Gaudi war, sondern weil man hier lustvoll-locker-leicht ins Gespräch kam. Natürlich bei kulinarischen Hochgenüssen. Denn, und darauf legt Gastgeberin Nadine Geigle höchsten Wert, mit Köstlichkeiten von Sternekoch Karlheinz Hauser wird so ein Fest erst richtig rund. Der Süllberg-Chef, der gerade zum Gastronom des Jahres gekürt wurde, ließ Schmankerl der Alm Küche servieren. Dazu einen Glühwein von Lillet – was will man mehr, wenn draußen leise der erste Schnee fällt.